Ayurveda in der Schwangerschaft

wie Dich WOOD-YOGA for Life in der Schwangerschaft unterstützen kann

mit diesem Beitrag möchte ich Dir einen Einblick geben, wie Du Dich wunderbar mit ein paar tollen Tipps in der Schwangerschaft unterstützen kannst. Ich spreche hierbei Frauen bzw. Paare an, die auf natürlichem Weg schwanger geworden sind und keine Probleme hatten, schwanger zu werden. Ich möchte Dir hier einen Überblick verschaffen, wie Du Dich und Dein ungeborenes Kind gut unterstützen kannst, um diese besondere Phase in Deinem Leben zu genießen. Evtl. ist diese Zeit für Dich auch ohne hormonelle Probleme geprägt. Vor allem, wenn Du vor der Schwangerschaft mit PMS zu tun hattest. Evtl. gehörst Du aber auch zu den Frauen, bei denen das Hormon Chaos leider beginnt und nicht nach den berühmten ersten 12 Wochen sich beruhigt. Dein Körper vollbringt Höchstleistung. Achte bitte besonders auf Dich. Was tut dir gut? Wie geht es Dir? Was macht Dir Spaß?

In meiner Arbeit als Expertin für Deine Hormon- & Stress Reslienz darf der Ayurveda nicht fehlen. Falls Du mich noch nicht kennst, keine Sorge, das ist nix Komisches. Ich wende ihn selbst an. Und wenn das der Fall ist, muss es alltagstauglich, anwendbar und undogmatisch, ohne Zwang und muss sein! Was wichtig ist, dass Du wissen solltest, welcher Dosha-Typ Du bist. Dies kannst Du ganz einfach mit meinem kleinem Dosha-Test herausfinden. Es geht dabei um Vata, Kapha, Pitta oder eine Mischform. Am Ende geht es darum, dass Du z.B. eine Auswertung von mir erhälst, welcher Typ Du bist und Dir bewusst wirst, was Dich stärkt, was nicht dienlich ist und immer mehr nach Deiner Natur leben lernst um ins Strahlen zu kommen.

Grundsätzlich unterteilt auch der Ayurveda die Schwangerschaft in drei Phasen.

Vielleicht kennst Du es auch, dass mit der Schwangerschaft die Essensgewohnheiten “leicht” abweichen.

Ernährungsempfehlung

Evlt. hast Du mit Übelkeit zu kämpfen oder es kommen Gelüste nach Lebensmitteln auf, die Du sonst eher nicht auf dem Speiseplan hattest. Solange sie nicht im Übermaß zu Dir genommen werden und die Schwangerschaft merklich negativ beeinflussen, dann lasse sie zu. Am Ende geht es um den Genuss und um Dinge in die Balance zu bringen. Dein Körper sagt Dir schon, was er möchte. Welche Art von Gelüsten Dich überfallen, lässt ein Rückschluss auf die Doshas zu. Das wiederum lässt schlussfolgern, was eher empfohlen wird und was Du reduzieren solltest. Ggf. achte darauf, dass Du halbwegs gesunde Alternativen findest. Spreche mit Deinem Arzt oder Ärztin, ob Du bestimmte Nährstoffe suplementieren sollst. Allgemeine Empfehlungen für die erste Phase sind:

  • Alkohol reduzieren bzw. gänzlich meiden
  • Fleisch reduzieren, Geflügel und Fisch beibehalten
  • schwere, heiße und saure Lebensmittel verringen bzw. meiden
  • Nudeln minimieren, dafür Getreide wie Gerste, Weizen, Hirse, Reis erhöhen
  • Wurzelgemüße, rote Beete, Sellerie und grünes Gemüse bevorzugen

In der zweiten & dritte Phase Deiner Schwangerschaft empfiehlt sich Folgendes:

  • probiere möglichst frisch, saisional und regional zu kochen
  • reduziere bzw. vermeide Rohkost
  • blähendes Gemüse verringern, ansonsten hau rein
  • Hauptmahlzeit mittags, abends eher leichte Mahlzeit wie Suppe oder Ofengemüse
  • bevorzuge süße Früchte

integriere insbesondere Ghee, Honig, Mandeln, Milch. Alles was Dich nährt und stabilisiert. Granatapfel ist ein Allrounder und vermeide am Ende Zimt, schwarzer Pfeffer

allgemeine Lebensempfehlung

An sich, wenn Du und der oder die Bewohnerin gesund sind, ist nichts zu beachten. Solltest Du vor der Schwangerschaft aber schon Stressoren gekannt haben, dann probiere diese bitte unbedi esngt zu reduzieren. Wenn Du nicht bewusst ist, wie, dann spreche mich hierzu bitte an, denn genau dieses Thema gehört auch in meine 1:1 Begleitung! Nutze die Guthabenkarte oder gönne Dir gerade jetzt die Begleitung, um die Weichen richtig zu stellen. Wenn Du dies nicht möchtest, dann nutze das Video Paket. Auf jeden Fall gehört zu einer Schwangerschaft alles, was Dir Spaß macht, Dich glücklich macht! Mache das, wozu Du Lust hast. Schwangeren wird viel verziehen. Denke aber bitte an Dich: esse regelmäßig, gönne Dir Pausen, achte auf Deine Grenzen (hierzu auch der Beitrag mit Pacing)

Je weiter Deine Schwangerschaft fortgeschritten ist, darfst Du hier noch mehr Focus drauf legen:

lebe in Deinem Rhythmus, d.h., wenn Du müde bist, probiere dieses Signal zu erhören. Nutze dafür Yoga Nidra. Vermeide Stress und Ärger. Auch Emotionen können sich auf das ungeborene Kind übertragen. Probiere auch Deinen Schlaf- und Wachrhythmus anzupassen. Denn die Phase mit Schlafentzug kommt bestimmt. Achte auf regelmäßige Bewegung, wie z.B. mein Yoga Kurs für die Schwangerschaft. 

Im letzten Drittel der Schwangerschaft wirklich körperlichen und mentalen Stress vermeiden, widme Dich immer mehr der Achtsamkeit. Gerne auch in der Natur und wenn noch nicht mit meinem Yogakurs für die Schwangerschaft angefangen, übe Dich in Meditation, bzw. Atemtechniken.

Insgesamt, wenn Du Dir unsicher bist und keinen Yogakurs bei mir besuchst, steht Dir immer die 1:1 Wegbegleitung offen. Intensiv mit einer der drei Phasen oder in einer Einzelsitzung oder mit Guthabenkarte

Gesundheitsempfehlungen

Unterstütze Dich mit Massagen. Deine Haut wird sich freuen. Evtl. kannst Du so Dehnungsstreifen vorbeugen. Wenn nicht, dann ein Zeugnis Deiner Schwangerschaft. Der Ayurveda mag gerne Massagen. Durch die Massagen kannst Du mit der Berührung auch das Hormon Dopamin vermehrt herstellen. Mit Masssagen kannst Du Nähe herstellen zu Dir selbst aber auch zum Kind. Du kannst Dich selbst massieren oder durch Deinen Partner oder Partnerin. Vergess gegen Ende der Schwangerschaft nicht die Dammmassage.

Wie oben schon erwähnt, achte auf Dich. Leg die Füße, vor allem im Sommer, hoch. Dazu eigent sich die Asana aus dem Yoga: auf den Rücken legen und einatmend beide Beine nach oben strecken. Das kannst Du auch an einer Wand oder Tür machen. Unterstützend die Fußzehen dynamisch zu Dir heranziehen und dann wieder zur Decke strecken.

Ich wünsche Dir eine angenehme Schwangerschaft. Wenn Du Fragen hast, dann melde Dich. Wie gesagt, ich stehe Dir auch außerhalb meiner Yogakurse gerne zur Verfügung. Das muss nicht via Zoom sein, klingel durch oder schreib ne Nachricht, wenn Du ne Frage hast. Abgerechnet wird dann z.B. nach der Guthabenkarte.

Ganz lieben Gruß ausm Wald! Wir sehen uns gerne ab dem 28.06. mit dem neuen Yogakurs direkt im GZO in der neuen Elternakademie.

Yvonne