Waldbaden im Odenwald

Shinrin Yoko im Odenwald
Waldbaden im Odenwald

 

ODENWALD ENTDECKEN, Yoga Entdecken und am Besten den Wald mit Yoga kombinieren.

Diesmal meine ich wirklich den Wald. Der Odenwald liegt in Hessen. Hessen nimmt eine Spitzenposition mit dem Waldanteil ein und der Odenwald hat einen Waldanteil von ca. 50%.

Wer sich also hier aufmacht, per Fuß mit wandern oder per Rad, entweder gemütlich oder per Mountainbike, der wird instinktiv merken, dass ihm der Aufenthalt im Freien und im speziellem im Wald gut tut. Hier gibt es noch frische und unverbrauchte Luft, die nicht nach Autoabgasen stinkt. Es soll sogar Forschungsergebnisse geben, die besagen, dass der Wald gegen Depressionen, psychischen Belastungen, Stress und Burnout hilft. Zudem wird unser Immunsystem gestärkt. Grün beruhigt, das Zwitschern der Vögel lenkt ab und der Duft der Tannennadeln verstärkt das Ganze. In Japan gibt es sogar "Waldbaden". Ein Teil des dortigen Gesundheitsystem "Shinrin-yoku".

Wer das Ganze mal ausprobieren will, der plant am Besten am Wochenende ein, in seinem Wald zu gehen, bzw. schaut mal, dass er irgendwann den Weg in den Odenwald findet.  Wie gesagt, er liegt super zentral: südlich von Frankfurt und Darmstadt und nördlich von Heidelberg. Es gibt einiges zu entdecken.

wood-yoga vereint im übrigen die Yogaliebe, Odenwaldliebe und Waldliebe zu einem einzigartigen Konzept. Dies spiegelt sich auch bei meiner Namensfindung wieder. Die Verbundenheit zur Natur, die Möglichkeit zum Yoga machen im Freien, aber letztendlich die Kombination aus Natur und Yoga. Auch das Waldbaden lässt sich prima mit einem Yoga-Wochenende im Odenwald verbinden. 

 

Als Yogalehrerin bin ich wirklich von dieser Option des Waldbadens begeistert. Zumal der Odenwald wundervolle Wälder anzubieten hat, die noch nicht zu überlaufen sind, so dass jeder eine Wanderung bzw. Spaziergang unternehmen kann ohne einer anderen Person zu begegnen

 

Beim Waldbaden geht es nicht um "höher, schneller, weiter", "wer läuft die meisten km in der kürzesten Zeit", sondern darum, dass der Wald bewusst wahrgenommen wird. Mit allen Sinnen, die uns Menschen zur Verfügungn stehen. Und nein, man benötigt keine Bikinifigur, denn das Schwimmbadoutfit bleibt daheim.

 

Es heißt, dass bereits nach 20 Minuten Aufenthalt im Wald sich positive Effekt einstellen. Ideal wären 2,5 Stunden und das an 2-3 Tagen. Was genau einem Wochenendaufenthalt entspricht. Anreise Freitag, Abreise Sonntag.

 

Die Strecke kann kurz, bis max 5 km sein. Hier ein kleiner Einblick für Euch

 

Der Odenwald hat einen Waldanteil von 50%. Er ist sehr gut mit Auto und Bahn zu erreichen. Es gibt viele Ferienwohnungen und Unterkünfte. Entweder geht Ihr alleine in den Wald oder kombiniert Euren Aufenthalt mit Yoga und Wald im Odenwald.

 

Eine Idee ist z.B., dass man mal wieder barfußläuft.

 

Barfußlaufen ist gesund. Es gibt mittlerweile auch ganz passable Barfußschuhe. Wem das aber doch ein bisserl zu abgespacet ist, der kann und sollte so oft wie möglich probieren Barfuß zu laufen.

 

Könnt Ihr Euch noch daran erinnern, als Kind, wie es sich anfühlt, wenn man frühmorgens mit nackten Füßen auf der Wiese herum gerannt ist? Es draußen noch kalt ist, man quasi kneipen für die Füße gemacht hat? Spontan fällt mir hier die Ostereiersuche ein. Oder aber, wenn Kleinkinder bei ihren ersten Laufversuchen das erste Mal auf einer Wiese stehen. Die Verwunderung in ihrem Gesichtsausdruck, wie es sich anfühlt, ist auch nicht zu vergessen.

Also: beim nächstem Waldbesuch einfach mal die Schuhe ausziehen, über den weichen Waldboden gehen und bewusst wahrnehmen, was ihr alles unter Euren Fußsohlen spürt. Geht auch prima, wenn Ihr in Eurer Nähe einen Barfußbad-Weg habt.

 

Wissenschaftler der University of California fanden heraus, dass wenn man barfuß läuft, die Erdoberfläche ihre negative elektrische Ladung an unsere positiv geladene Körperoberfläche abgibt. Es somit einen Austausch von Elektronen kommt. Dies wiederum beruhigt unser vegetatives Nervensystem

 

Aufgabe beim Waldbaden ist es, die Natur wie ein Maler oder Filmemacher wahrzunehmen: mit all seinen Farben und Formen und Bewohnern. Quasi Slow-motion. Und das wiederum passt zu der einzigen Stadt hier im Odenwald, nämlich Michelstadt, die sich mit der Auszeichnung citta-slow schmücken darf.

 

Bei mir in meiner Yogastunde gibt es zur Endentspannung manchmal einen Bodyscan. Dieser kann prima auch beim Waldbaden eingesetzt werden. Aber diesmal nicht den Körper abscannen und entspannen, sondern mit dem Body- und Sinnes-Scan die Umgebung wahrnehmen. Die Außenwelt soll bewusst nicht ausgeblendet werden, sondern mit ihr soll eine Verbindung hergestellt werden. Eine Anleitung findet Ihr hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Achtsamkeit

Shinrin-Yoku
Waldbaden Odenwald

Meditation

Shinrin-Yoku und Yoga im Odenwald
Waldbaden und Yoga im Odenwald

Atem

Shinrin-Yoku und Yoga im Odenwald
Waldbaden und Yoga im Odenwald

Wandern, Waldbaden und Yoga im Odenwald