Ayurveda Lifestyle Coaching

Du wirst Dich bestimmt fragen: “warum nun auch Ayurveda?”

Nun, im Zuge meiner Yogalehrerausbildung und dem Verfassen der Hausarbeit “wie sich Yoga und der Aufenthalt in der Natur positiv auf das allgemeine Wohlbefinden auswirken” habe ich mich noch intensiver mit dem Thema Stress, Belastung, Alltagswahnsinn, wieso, weshalb, warum auseinander gesetzt. Meine eigene Erfahrung natürlich inklusive.

Letztendlich bin ich für mich zu der Erkenntnis gekommen, dass irgendwie alles zusammengehört. Es bringt nix, nur an einer Stelle herumzudocktern, sich zu wundern, warum man sich trotz gesunder Ernährung, einer moderaten Bewegung irgendwie immer wieder Beschwerden einstellen.

Migräne, Schulterschmerzen, Nackenschmerzen, Knirschen usw. lassen grüßen. Diese können ergänzt werden um das Thema Zyklusbeschwerden, PMS und noch viel mehr. Sagen wir mal so, seit 2007 habe ich mich langsam auf den Weg gemacht. Ich interessiere mich für ganzheitliches Gesundheitswissen, auch wenn ich BWL studiert habe.

Yoga möchte den Körper, Geist und die Seele vereinen. Der Ayurveda ist die Wissenschaft des Lebens. Hier gibt es ganz viele tolle Gemeinsamkeiten. Es geht letztendlich um die Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele. Yoga bietet hier den ersten Kontakt über die Asanas, Pranajama, Meditation. Wenn man tiefer eintaucht auch über die Philosophie. Der Focus im Ayurveda liegt auf die für Dich passende Ernährung und das Du probierst Deinen Tagesablauf, Routinen Deiner Konstitution anzupassen. So, wie es zu Dir passt.

Es ist wahrscheinlich, dass Du relativ einfach Deine Migränebeschwerden oder andere nette Begleiter aus Deinem Alltag zu Freunden werden lassen kannst.

Yoga, Ayurveda und die Achtsamkeit im Wald können Dich hierbei wunderbar unterstützen. Ich schreibe das nicht so, sondern ich habe es selbst gemerkt und kennen gelernt.